SOUFFLE QUARK TORTE

Zutaten

Ihr braucht:

500 g Magerquark
200 ml Milch
6 Eigelb
6 Eiweiß
1 Prise Salz
100 g Zucker
2 geh. TL Vanillezucker, selbst gemachter
1 Zitronenabrieb, von einer Biozitrone
1 1/2 Päckchen Vanillepuddingpulver zum Kochen

Zubereitung

Alle Zutaten (bis auf Eiweiß, Prise Salz und 100 g Zucker) in den Closed lid und bei Stufe 4-5 miteinander vermengen (Sichtkontakt). Der jetzt entstandene Teig ist recht flüssig.Dann die 6 Eiweiß mit 100 g Zucker sowie einer Prise Salz mit dem Handmixer steif schlagen. Den Quark-Teig aus dem Closed lidin eine separate Schüssel geben. Das steif geschlagenes Eiweiß hinzu und unterheben.Diese Masse in eine runde Tortenbodenform geben (26 cm Durchmesser).Backen auf mittlerer Schiene.Ober-Unterhitze.150 Grad – 25 Minuten.Danach auf 125 Grad runter stellen.Weitere 30 Minuten backen.Zwischendurch den Bräunungsgrad beobachten und ggfs. abdecken. Ich musste meinen nicht abdecken. Bei den Temperaturen wird es eigentlich nicht zu braun.Im Ofen abkühlen lassen.Dabei die Backofentür minimal offen lassen (Kochlöffel zwischenstecken).Nach dem vollständigen Auskühlen mit Puderzucker bestäuben.Servieren (z.B.) auf einem Himbeerspiegel.Das Rezept stammt aus der FB Gruppe Frauen kochen und backen. Ich habe es auf den Closed lidumgeschrieben.
TIPP
Diese Souffle-Quark-Torte ist ein Gedicht. So etwas Softes habe ich in Form von Kuchen bzw. Torte noch nie gegessen. Sogar nachdem die Quarktorte über Nacht im Kühlschrank war, tat das der soften Konsistenz keinen Abbruch. Dennoch ein kleines ABER: ohne Himbeerspiegel schmeckte es mir zu „ei-lastig“. Meiner Nachbarin, mit der ich Kaffee getrunken hatte, schmeckte gerade das aber besonders gut! Ebenso meinen Gästen, die ich am nächsten Tag hatte. Das ist dann halt Geschmackssache. Dieser Hinweis sei auch nur erwähnt, weil es mir aufgefallen ist. Ich würde die Quartorte jederzeit so wieder machen. Man muss sie sehr vorsichtig schneiden, da sie so fluffig ist.