Selbstgemachte Schaumküsse

Zutaten
Für ca. 12 Schaumküsse (Menge variiert, je nach Größe der Schaumküsse):
Für die Waffelböden (ergibt mehr Waffeln als benötigt, die übrigen Waffeln entweder pur essen oder einfrieren):
60 g Butter
60 g Zucker
1 Ei
125 g Mehl
Für die Schaumkussfüllung:
4 Eiweiß
200 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
Ca. ½ Teelöffel Weinsteinbackpulver
Zum Überziehen:
400 g Zartbitter oder Vollmilchkuvertüre
1 Esslöffel Kokosfett
Zubereitung
Für die Waffelböden alle Zutaten miteinander verrühren. Den Teig mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank stellen, damit er fester wird und etwas durchzieht.
Anschließend mit einem kleinen Löffel kleine Kugeln abstechen und in einem Hörnchenautomat zu dünnen Waffeln ausbacken. Die Waffelgröße richtet sich nach der gewünschten Größe der Schaumküsse. Die Waffeln im Anschluss auskühlen lassen.
Für die Schaumkussfüllung das Eiweiß in eine Schüssel geben und auf ein heißes Wasserbad stellen und steifschlagen. Den Zucker und den Vanillezucker während dem Rühren einrieseln lassen und anschließend so lange über dem Wasserbad rühren bis sich die Zuckerkristalle komplett aufgelöst haben (das dauert schon gerne mal so ca. 10 – 15 Minuten). Das Eiweiß wird währenddessen durch das heiße Wasserbad ebenfalls ganz heiß, so dass eventuell vorhandene Bakterien absterben und das Eiweiß haltbarer gemacht wird.
Sobald das Eiweiß schön glatt und steif ist und man keine Zuckerkristalle mehr spürt (einfach mal probieren), wird das Weinsteinbackpulver eingerührt. Die Masse wird nun noch fester und sollte nochmal 3, 4 Minuten geschlagen werden.
Anschließend die Masse sofort in einen Spritzbeutel mit Tülle füllen und auf die Waffelböden spritzen. Die Schaumküsse dann zunächst in den Kühlschrank stellen und währenddessen den Schokoüberzug vorbereiten. Dafür die Kuvertüre kleinhacken und in einem Wasserbad langsam schmelzen. Das Kokosfett einrühren, damit die Kuvertüre etwas flüssiger wird und man sie leichter aufbringen kann.
Nun die Kuvertüre entweder in einen geeignetes Gefäß gießen und die Schaumküsse kopfüber kurz eintunken oder aber die Schaumküsse damit übergießen. Überschüssige Kuvertüre abtropfen lassen und dann die Schaumküsse zum Trocknen auf ein Backpapier stellen. Anschließend die Schaumküsse am besten kühl lagern und frisch verzehren.