Schokoladen – Mokka – Käsekuchen

Für den Boden:
200 g Keks(e) (Schokoladen-), gefüllt (Oreo)
30 g Butter, geschmolzen
Für die Füllung:
2 EL Kaffeepulver, instant
1 EL Wasser, heiß
¼ TL Zimt, gemahlen
900 g Frischkäse (Philadelphia), zimmerwarm
300 g Zucker
4 große Ei(er)
2 TL Vanilleextrakt
35 g Mehl
350 g Schokolade, (zartbitter)
Für die Glasur:
100 g Schokolade, (zartbitter)
40 g Butter
n. B. Schokolade, (Mokkabohnen) zum Verzieren

Den Ofen auf 180°C vorheizen und eine 24 cm Springform mit Backpapier auslegen.

Die Kekse fein mahlen und die Butter kurz in der Mikrowelle schmelzen. Beides mischen und auf den Boden der Springform geben. Etwas festdrücken und zur Seite stellen.

Die Schokolade schmelzen und zur Seite stellen. Das Kaffeepulver mit dem heißen Wasser in einem Schälchen verrühren. Den Zimt unterrühren und ebenfalls zur Seite stellen.

Den Frischkäse mit dem Zucker verrühren, ein Ei nach dem anderen unterrühren. Dann noch das Vanilleextrakt sowie das Mehl unterrühren und den Teig teilen. Die geschmolzene Schokolade unter einen Teil rühren, dies auf den vorbereiteten Boden geben und glattstreichen. Die Kaffeemischung unter die restliche Füllung rühren und auf die Schokoladencreme geben. Glattstreichen.

In den heißen Ofen stellen und dort dann 55-60 Min. backen. Im ausgeschalteten Ofen mit geöffneter Tür noch etwa 30 Min. stehen lassen.
Herausnehmen und vorsichtig mit einem Messer vom Rand lösen. In der Form auskühlen lassen und dann zum Durchkühlen in den Kühlschrank stellen. Dies am besten über Nacht machen.

Für die Glasur die Schokolade mit der Butter schmelzen und auf dem Kuchen verstreichen.
Wer möchte, kann zum Verzieren oben um den Rand Kaffeebohnen aus Schokolade legen.

Bitte diesen Käsekuchen nur gut gekühlt servieren, so schmeckt er am besten. Ist etwas übrig, dies auch im Kühlschrank aufbewahren.