RHABARBERKUCHEN MIT HAFERFLOCKEN

Zutaten für den Teig
150 g Butter, weich
120 g Zucker
1 Tüte Vanillinzucker
3 Eier
125 g Haferflocken, kernig
80 g Mehl
1/2 Tüte Backpulver, gesiebt
Abrieb einer kleinen Zitrone, unbehandelt
500 g Rhabarber

RhabarberkuchenButter, Zucker und Vanillinzucker cremig rühren. Die Eier nach und nach dazugeben. Haferflocken, Mehl, Backpulver und Zitronenabrieb unterrühren.
Eine Springform (26cm) fetten, den Boden mit Backpapier auslegen und 2/3 des Teiges in der Form verteilen.
Die Enden des Rhabarbers abschneiden, die Stangen in etwa ein Zentimeter große Stücke schneiden und auf dem Teig verteilen. Den restlichen Teig in Klecksen auf den Rhabarber geben.

Den Ofen auf 175 Grad vorheizen und den Kuchen etwa 45 Minuten (Ober- und Unterhitze) backen.

Außerdem
200 g Sahne
1 Tüte Vanillinzucker
1Tüte Sahnefest
40 g Zucker
40 g Haferflocken
5 g Butter
2 EL Wasser

Die Sahne zusammen mit dem Vanillinzucker und dem Sahnefest steif schlagen und anschließend auf dem ausgekühlten Boden verteilen.

Zucker, Haferflocken, Butter und Wasser in eine Pfanne geben und unter ständigem Rühren erhitzen. Rühren bis der Zucker aufgelöst und die Haferflocken eine hellbraune Farbe angenommen haben. Die Haferflocken etwas abkühlen lassen, anschließend mit den Händen zerbröseln und ganz auskühlen lassen. Vor dem Servieren auf dem Kuchen verteilen.