Maulwurf Muffins

Zutaten
Für den Teig
2 Eier
180 g Zucker
110 g weiche Butter
150 g Joghurt
300 g Weizenmehl
20 g Kakao
1,5 TL Backpulver
1 TL Natron
1 Prise Salz
Für die Creme
500 g Sahne
3 TL San-apart
2 Bananen
Zubehör
Muffinblech oder Muffinförmchen
Zubereitung
Für die Maulwurf-Muffins wird zuerst der Teig zubereitet. Dazu Eier, Zucker, Butter und Joghurt in eine Schüssel geben und verrühren. Danach Mehl, Kakao, Backpulver, Natron und eine Prise Salz dazu geben und auf niedriger Stufe ganz kurz verrühren, bis keine größeren Klümpchen mehr zu sehen sind.
Nun den Teig in die Muffinförmchen oder ein Muffinblech füllen. Ich benutze ein Muffinblech ohne Papierförmchen und streiche es daher dünn mit Butter aus und streue etwas Mehl in die Förmchen. Mit einem Eisportionierer lässt sich der Teig gleichmäßig in die Förmchen verteilen.
Anschließend werden die Muffins bei 160 Grad Oberunterhitze für ca. 25 Minuten gebacken. Wenn du dir nicht sicher bist, ob die Muffins fertig sind, dann kannst du mit dem Stäbchentest eine Garprobe machen.
Nach dem Backen die Muffins kurz abkühlen lassen und dann aus der Form lösen. Wenn die Muffins vollständig abgekühlt sind, das obere Stück der Muffins mit einem Messer abschneiden. Aus den Muffinhäubchen wird dann die Erde für den Maulwurfshaufen gemacht. Dazu alle abgeschnittenen Teigreste in eine Schüssel geben und mit den Händen fein zerbröseln.
Im nächsten Schritt die Sahne mit etwas San-apart oder Sahnesteif aufschlagen. Dann auf die Hälften der Muffins eine erste Sahneschicht auftragen. Die Banane in dünne Scheiben schneiden und auf der Sahne verteilen. Pro Muffin passen ungefähr 3 Scheibchen. Anschließend eine weitere Sahneschicht auf die Bananen auftragen. Mit einem Teigspachtel oder einem Messer die Sahne so verstreichen, dass auf dem Muffin eine Kuppel oder eine abgerundete Spitze entsteht.
Nun die eingestrichenen Muffins vorsichtig in den Teigbröseln wälzen, sodass aus der Sahnekuppel ein Maulwurfshaufen wird.