Kastanientorte

Zutaten

Für den Teig:
5 Ei(er)
150 g Zucker
3 EL Wasser . lauwarm
140 g Mehl
3 EL Kakaopulver
Für die Creme:
700 g Maronipüree (Kastanienpüree), gesüßt
50 ml Rum Aromen
4 Blätter Gelatine
3 Becher Sahne, à 200 g
3 Tüte/n Sahnesteif
n. B. Puderzucker
1 Becher Sahne
50 g Maronipüree (Kastanienpüree)
Schokoflocken

Zubereitung

Backofen auf 180 °C vorheizen. Auf ein Backblech Backpapier geben und einen Tortenring mit ca. 24 cm daraufstellen.

Für den Biskuitteig die Eier trennen und den Eischnee schlagen, wenn er langsam fest wird, den Zucker hinzufügen und weiter schlagen, bis er fest ist. Als nächstes das Mehl mit dem Kakao vermischen. Das Wasser und das Eigelb am besten mit dem Mixer kurz unter den Eischnee rühren und das Mehl-Kakaogemisch zügig unterheben.
Den Teig im Tortenring verteilen und ca. 30 min. im vorgeheizten Backofen backen. Wenn der Teig fertig gebacken ist, herausnehmen, vom Tortenring lösen und auskühlen lassen.

Für die Creme die Gelatine 5 min. in kaltem Wasser einweichen und zweieinhalb Becher Sahne mit dem Sahnesteif steifschlagen. Den Rum mit dem restlichen halben Becher Sahne vermischen und erhitzen. Anschließend die Gelatine darin auflösen und unter das Kastanienpüree mixen.
Jetzt Sahne und Kastanienmasse mit dem Teigschaber vermengen.

Den Biskuit teilen, sodass 2 ca. gleich dicke Böden entstehen. Um einen Boden den Tortenring platzieren, sodass kein Spalt mehr zwischen Ring und Kuchen ist. Jetzt ca. die Hälfte der Creme auf dem Boden verteilen und den 2. Teigboden leicht daraufdrücken. Die 2. Hälfte der Creme darauf verteilen und über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen.

Nach der Ruhezeit den Tortenring entfernen und mit der restlichen mit Zucker geschlagenen Sahne dekorieren. Mit der Kartoffelpresse das restliche Kastanienpüree auf der Mitte der Torte platzieren und verteilen.

Die Torte kann dank der recht festen Creme zwar schon am Tag der Zubereitung gegessen werden, schmeckt aber am nächsten Tag, wenn sie durchgezogen ist, erst richtig gut.