Kalter Wind

Zutaten für den „Kalten Wind“ (Torte):

Für eine Schicht (ihr braucht insg. 3 Schichten):

4 Eiweiß

Prise Salz

90 g Puderzucker

1 TL Essig

Für die Creme:

10 Eigelbe

60 g Zucker

40 g Speisestärke

1 TL Vanillepulver oder 2 Pkg Vanillezucker

150 g Butter auf Zimmertemp.

300 ml Milch

 

Für die Schlagcreme:

600 ml Schlagobers/Sahne

2 Pkg Sahnesteif

 

Fruchtfüllung:

2 Bananen

3 Kiwis

10 Erdbeeren

Zubereitung Torte:

Diese erfolgt auf dieselbe Weise wie die Schnitten, außer dass die Schichten einzeln gebacken werden. Wichtig ist nämlich, dass der Eischnee nie länger als ein paar min steht, bevor er gebacken wird um sein Volumen nicht zu verlieren.
Auf ein Blatt Backpapier gebt ihr einen Teller mit 27 cm Durchmesser und zeichnet einen Kreis vor. Auf das gefettete Backblech gebt ihr dieses Blatt so, dass jene Seite auf der gezeichnet wurde, am Backblech anliegt.
Zuerst bereitet ihr eine Baiserschicht zu und wenn diese fast fertig gebacken ist, die nächste usw. bis ihr drei fertige Baiserschichten habt.
Jede Schicht wird bei 150 Grad im vorgeh. Backofen ca. 35 min gebacken. Alle Tips bzgl. des Backens sind die selben wie für die Schnitten (bitte beachten). Die Pudding und Sahnecreme werden nicht in drei Teile sondern nur in zwei aufgeteilt, weil sie nur für zwei Schichten reichen. Ansonsten ist alles gleich, wie für die Schnitten.
Zubereitung Pavlova-Torte:

Bereitet die Schichten wie für die „Kalte Wind“-Torte zu, wobei ihr auch nur eine oder zwei Schichten zubereiten könnt. Die Baiserschichten für diese Rezepte sind weich und wattig. Wenn ihr knusprige Schichten wünscht, wie es bei Schaumgebäck bzw. Pavlova der Fall ist, dann müsst ihr das Baiser länger bei niedrigerer Temperatur backen (z.B 1,5 h bei 140 Grad).
Tipp:

Ihr könnt auch andere Arten von Früchten verwenden und den Pudding auch einen Tag vorher zubereiten und im Kühlschrank lagern.