Honigkuchen mit Grießfüllung

Für den Teig:
500 g Mehl, oder Dinkelmehl
130 g Honig, oder Kunsthonig
200 g Butter, oder Margarine
125 g Zucker
2 Ei(er)
1 TL Natron, oder Soda
Für die Füllung:
0,7 Liter Milch
4 EL Grieß (Weichweizen-)
3 EL Zucker
1 Pck. Vanillezucker
250 g Butter, oder Margarine
etwas Bittermandelaroma
Für den Guss:
150 g Schokolade, zartbitter
150 ml Sahne
25 g Butter
50 g Kokosraspel

Butter, Zucker und Honig schmelzen und abkühlen. Mehl, Soda und Eier dazu geben und vermengen. Aus dem Teig 5-7 Böden (Durchmesser 28 cm) bei 170° ca. 5-7 Minuten backen. Ich verteile den Teig mit den Händen.

Milch aufkochen, Weichweizengrieß, etwas Zucker und Mandelaroma dazu geben, kurz kochen und anschließend erkalten lassen. Butter schaumig rühren, den kalten Grießbrei löffelweise unterrühren.
Die Buttergrießcreme auf die kalten Böden verteilen und diese zusammensetzen.

Schokolade und Butter in der Sahne schmelzen und den Kuchen damit rundum bestreichen und mit Kokosraspeln bestreuen.
Mindestens 24 Stunden kalt stellen, besser 48 Stunden.