HEIDELBEER-HANUTA-TORTE

Zutaten für den Boden
70 g Zucker
2 Eier
100 g Haselnüsse, gemahlen
40 g Mehl
1/2 Tüte Backpulver, gesiebt

Zucker und Eier sehr schaumig rühren, wenigstens fünf Minuten.
Haselnüsse, Mehl und Backpulver unterheben.
Eine Springform 26 cm mit Backpapier auslegen, nicht fetten.
Den Teig in der Form verteilen.
Den Ofen auf 175 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen und den Boden etwa 20 Minuten backen.
Den Boden in der Form abkühlen lassen, vom Springformrand lösen, das Backpapier entfernen, auf eine Platte legen und mit einem Tortenring umstellen.

Zutaten für den Belag
400 g Griechischer Joghurt, 10%
6 Blatt Gelatine
6 Stück Hanuta a 20 g,(Haselnuss Schnitte)
300 g Sahne
1 Tüte Vanillinzucker
1 Tüte Sahnefest

Den Joghurt in eine große Schüssel geben.
Die Gelatine für etwa zehn Minuten in kaltem Wasser einweichen, ausdrücken und erhitzen, aber nicht kochen. Rühren bis die Gelatine ganz aufgelöst ist.
Drei Esslöffel des Joghurts zu der Gelatine geben und gut verrühren.
Die Gelatine in die Schüssel zu dem Joghurt geben und gut vermischen. Hanuta in kleine Stücke schneiden.
Die Sahne zusammen mit dem Vanillinzucker und dem Sahnefest steif schlagen.
Bei einsetzen des Gelierprozesses die Sahne und die Hanutastückchen unter den Joghurt heben.
Die Masse auf dem Boden verteilen und die Torte für einige Stunden in den Kühlschrank stellen.

Außerdem
300 g Heidelbeeren, gefroren
150 g Heidelbeermarmelade

Die Marmelade erwärmen, glatt rühren und die Heidelbeeren dazugeben.
Die Heidelbeeren vor dem Servieren auf der Torte verteilen.