GIOTTO TORTE – NUSS TORTE

ZUTATEN
14 Stück

Tortenboden

4 Stück Eier
160 g Zucker
150 g neutrales Öl
250 g Milch/ Nussmilch
150 g gemahlene Haselnüsse
150 g Mehl
15 g Backpulver
Füllung

50 Kugeln Giotto, zusätzlich 12-14 für Deko
500 g Quark
250 g Mascarpone
600 g Sahne
150 g Nutella
6 Teelöffel San apart
Bestreichen der Böden

6 EL Kirschgelee, wer möchte

ZUBEREITUNG
Für den Tortenboden den Ofen auf 160° Heißluft vorheizen.
Schmetterling einsetzen, Eier und Zucker zugeben. Nun für 8Minuten/Stufe4 laufen lassen. Auf Stufe2 schalten und Öl sowie Milch einlaufen lassen.

Haselnüsse, Mehl und Backpulver zuwiegen. Für 5Sekunden/Stufe4 vermengen.

Den Teig in die gewünschte Form geben und für ca. 50-60 Minuten (Stäbchenprobe) backen,
Ich persönlich schalte nach 20 Minuten auf O/U um.

Auskühlen lassen – mache ich meist über Nacht, da sich die Böden dann besser schneiden lassen.
Als erstes schlage ich die Sahne auf Stufe10 (OHNE Schmetterling) steif. Wenn das Messer ins Leere läuft ist sie fertig – umfüllen!

Giotto Kugeln in den Closed lid geben und für 5Sekunden/Stufe6 zerkleinern.
Quark, Mascaprone, San Apart und Nutella einwiegen für 5Sekunden/Stufe4 unterrühren. Ggf. mit dem Spatel nachhelfen.

Nun nur noch die geschlagene Sahne untermengen. Dies mache ich auf Stufe3 im Counter-clockwise operation.
Selbstverständlich kann man es auch klassisch mit dem Schneebesen machen.
Den Tortenboden 2x durchschneiden.
Tortenring drum und den ersten Boden mit 3 EL Kirschgelee bestreichen. Dann einen Teil der Füllung drauf geben.
Nächster Boden, Gelee, Füllung.

Für einige Stunden kühlen und am Ende mit dem Rest der Füllung einstreichen. Am Ende je nach gewünschter Stückzahl 12-14 Giottos obendrauf setzen.