Gingerbread

170 g Butter
135 g Rohrohrzucker, dunkler (Muskovadozucker)
150 g Zucker, feiner weißer
2 große Ei(er)
1 ½ TL Kardamompulver
1 ½ TL Ingwerpulver
1 ½ TL Zimt
1 ½ TL Kreuzkümmelpulver
½ TL Nelkenpulver
½ TL Muskat, gemahlen
¼ TL Salz
1 TL Zucker
1 TL Backpulver
240 g Mehl
340 g Roggenmehl

Für den Teig die Butter und beide Zuckersorten aufschlagen. Zuerst den feinen weißen Zucker, dann den Muskovadozucker zur Butter geben. Wenn die Masse schön weich und fluffig ist, die Eier mit einschlagen, dann alle Gewürze, das Backpulver, und zum Schluss die beiden Sorten Mehl. Kräftig kneten und den fertigen Teig in Frischhaltefolie 1 Tag im Kühlschrank ruhen lassen.

Dann etwa 0,5 cm dick ausrollen und Männchen ausstechen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C ca. 15 Minuten backen. Die Männchen sind fertig, wenn sie beim Anfassen fest sind.

Zum Verzieren kann man eine klassische Puderzucker-Eischnee-Mischung, evtl. eingefärbt, verwenden.

Man kann auch Spekulatiusformen für diesen Teig verwenden.