Erdbeer-Holunder-Torte

Zutaten:

50 g Butterkekse
50 g Amarettini-Kekse
2 EL Zucker
60 g Butter
5 Blätter Gelatine
100 ml Holunderblütensirup
400 g Doppelrahmfrischkäse
2 Päckchen Vanillezucker
Saft und Abrieb einer Zitrone
200 g Schlagsahne
1 Schälchen Erdbeeren
1 Päckchen roter Tortenguss

 

Zubereitung:

Butterkekse und Amarettini in einen Gefrierbeutel geben und mit Hilfe eines Nudelholzes fein zerbröseln. Butter schmelzen. Keksbrösel, Zucker und Butter gründlich vermengen.

Einen Tortenring auf einen Durchmesser von ca. 20 cm einstellen und leicht mit Öl auspinseln. Tortenring auf eine Tortenplatte setzen. Die Bröselmasse hineingeben und zu einem Boden andrücken. Kalt stellen.

Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Frischkäse, Vanillezucker, Zitronensaft, Zitronenabrieb und Holunderblütensirup mit den Schneebesen des Handrührgeräts verrühren. Gelatine ausdrücken und in einem kleinen Topf bei schwacher Hitze auflösen. Einen EL der Holundercreme einrühren. Gelatinemasse zur restlichen Creme geben und gut unterrühren. Sahne seif schlagen und unter die Creme heben. Die Creme auf den Bröselboden in die Form geben und glatt streichen. Die Erdbeeren putzen und den Strunk entfernen. Erdbeeren auf die Torte setzen und dabei leicht in die Creme drücken. Am besten ihr nehmt kleinere Erdbeeren, die alle relativ gleich groß sind, dann sieht es hübscher aus. Die Torte für mindestens zwei Stunden kalt stellen.

Tortenguss nach Packungsanweisung zubereiten und über die Erdbeeren gießen. Torte nochmal kalt stellen, bis der Guss fest ist.