Bûche de Noël

Zutaten
für den Teig:
5 Eier zimmerwarm
80 g Zucker
80 g Mehl
20 g Backkakao
1 TL Vanille
1 Prise Salz
1 EL Pflanzenöl neutral
für die Nougatfüllung:
260 g Walnussnougat von Zotter*
175 g Mascarpone zimmerwarm
85 ml Schlagobers
für die Schokoladenbuttercreme:
130 g Kaffeekuvertüre von Zotter*
65 g Puderzucker
130 g Butter zimmerwarm
1 Prise Salz
3 EL Backkakao
für die Cranberry-Sauce:
200 g Cranberries frisch
50 g Zucker
150 ml Orangensaft
mögliche Deko:
Pilze aus getrocknetem Baiser, mit Kakao bestäubt
Zubereitung
für die Roulade:
Den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
Mehl und Kakao mischen.
Die Eier mit dem Zucker und der Prise Salz circa 8 Minuten sehr hellschaumig aufschlagen. Dann die Vanille untermixen.
Die Mehlmischung darübersieben, den Löffel Öl dazugeben und ganz vorsichtig unterheben.
Ein Backblech mit Backpapier belegen, den Teig daraufgießen und mit einer Winkelpalette gleichmäßig verteilen.
Circa 8-10 Minuten backen. Wenn ihr mit dem Finger auf den Teig stupst und er zurückfedert, ist sie fertig. Bloß nicht zu lange backen, sonst reißt sie eventuell beim Rollen.
Während der Backzeit ein sauberes Geschirrtuch bereitlegen und mit Zucker bestreuen.
Die fertige, noch heiße Roulade auf das gezuckerte Geschirrtuch stürzen. Das Backpapier abziehen und lose wieder auflegen. Den Teig mitsamt dem Geschirrtuch von der langen Seite her aufrollen.
Aufgerollt auskühlen lassen.
Für die Nougatcreme:
Das Walnussnougat über dem Wasserbad schmelzen. Abkühlen lassen.
Die Mascarpone kurz auflockernd durchmixen. Dann den Nougat nach und nach dazugießen und untermixen.
Den Schlagobers steifschlagen und unter die Nougatmascarpone heben.
Die Creme kurz kühl stellen.
Für die Schokoladenbuttercreme:
Die Kaffeekuvertüre über dem Wasserbad schmelzen. Auskühlen lassen.
Die Butter mit dem gesiebten Puderzucker hellschaumig schlagen. Die Schokolade langsam einfließen lassen und dabei weitermixen.
Die Prise Salz und den Kakao untermixen.
Die Creme kurz kühl stellen.
für die Cranberrysauce:
Gewaschene Cranberries, Zucker und Wasser zusammen 10-15 Minuten köcheln lassen, bis die Cranberries weich sind. Dauer je nach Konsistenzwunsch. Falls sie zu dick geworden ist, einfach mehr Flüssigkeit hinzufügen.
Finale:
Die Roulade vorsichtig wieder auseinanderwickeln. Das Backpapier entfernen.
Die Nougatcreme darauf gleichmäßig verteilen, dabei an einer langen Seite 2cm vom Rand weg freilassen, sonst quillt hier beim Rollen dann alles raus.
Von der anderen langen Seite her mithilfe des Geschirrtuchs vorsichtig und eng aufrollen.
Die Rolle in Frischhaltefolie eng einwickeln und 10-15min auf der Nahtstelle liegend kühl stellen.
Dann herausholen, auswickeln und mit der Nahtstelle nach unten auf ein passendes Geschirr legen.
Ein Viertel schräg abschneiden und seitlich als „Ast“ platzieren.
Die komplette Roulade mit der Kaffeeschokoladen-Buttercreme bestreichen, dabei ein Rindenmuster imitieren. Ich hab eine kleine Winkelpalette genommen.
Mit der Cranberrysauce servieren.
Viel Spaß beim Nachbacken