APFELSCHNECKEN MIT HEFETEIG UND BRANDTEIG

Zutaten für den Brandteig
250 ml Wasser
125 g Butter
1 Prise Salz
125 g Mehl
4 Eier

Das Wasser, die Butter und das Salz in einen Kochtopf geben und mit geschlossenem Deckel zum Kochen bringen.
Den Topf vom Herd nehmen, die Hitze der Kochfläche reduzieren und das Mehl in den Topf schütten. Mit einem Schneebesen zügig verrühren. Den Topf wiederum auf den Herd stellen und so lange rühren bis ein Kloß entstanden ist und sich auf dem Boden ein weißer Belag gebildet hat.
Den Topf vom Herd nehmen und ein verquirltes Ei zügig, mit Hilfe eines Schneebesens oder eines Mixers, in den heißen Teig rühren. Nachdem die Brandmasse etwas abgekühlt ist, die Eier nach und nach unterrühren.

ApfelschneckenAußerdem
300 g Äpfel
40 g Zucker
2 EL Zitronensaft
500 g Pflanzenfett
200 g Zucker
2 Tüten Vanillinzucker
1/2 TL Zimt

 

Die Äpfel schälen, das Kerngehäuse entfernen und die Äpfel in kleine Stücke schneiden. Die Apfelstücke zusammen mit 40 g Zucker und dem Zitronensaft kurz andünsten und in einem Sieb abtropfen lassen.
200 g Zucker, Vanillinzucker und Zimt mischen.

ApfelschneckenDen Hefeteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ( etwa 0,5 cm)zu einem Rechteck ausrollen.
Die Brandmasse gleichmäßig darauf verstreichen.
Anschließend die ausgekühlten Äpfel auf dem Teig verteilen.
Den Teig von der Längsseite her aufrollen und 1,5- 2 cm dicke Scheiben abschneiden.
Die Schnecken etwas zusammendrücken, da sie sehr weich sind und leicht auseinanderfallen.
Das Pflanzenfett in einem Topf mit breitem Boden erhitzen und die Teigscheiben darin hellbraun ausbacken.
Anschließend auf Küchenkrepp kurz abtropfen und dann in der Zuckermischung wälzen.