Apfelmus-Vanillepudding-Kuchen

Zutaten

Für den Boden:
200 g Mehl
80 g Zucker
80 g Butter
1 Ei(er)
½ Pck. Backpulver
Für die Füllung:
2 Äpfel
1 Pck. Apfelmus (ca.750 g)
1 Pck. Vanillepuddingpulver zum Kochen
etwas Milch oder auch Apfelsaft zum Anrühren
Zucker
Zimt
Für die Streusel:
150 g Mehl
60 g Zucker
80 g Butter
etwas Zimtpulver

Zubereitung

Alle Zutaten für den Teig zusammenmischen. Den Teig in die Springform geben und einen Rand von ca. 2 – 3 cm formen. Ich mache das immer mit den Händen, ohne Ausrollen, dadurch wird er zwar nicht überall exakt gleich hoch, aber ich komme damit besser zurecht, als mit dem Ausrollen.

Das Apfelmus in einen kleinen Topf geben und zum Köcheln bringen, ich gebe da schon immer ein wenig Zimt dazu. Währenddessen die Äpfel schälen, vierteln und in kleine Scheiben schneiden.

Die eine Hälfte der geschnittenen Äpfel auf den Boden geben, die andere Hälfte für später aufheben. Das Puddingpulver mit etwas Milch oder Apfelsaft anrühren. Wenn das Apfelmus leicht blubbert, das angerührte Vanillepuddingpulver dazugeben. Gleich kräftig umrühren und wie beim Puddingkochen den Topf von der Platte nehmen.

Dann die Masse auf den Boden geben. Es ist egal ob man die Masse ein wenig abkühlen lässt oder nicht, ich habe da keinen sonderlichen Unterschied festgestellt, wenn die Masse wärmer ist – finde ich – lässt sie sich besser verteilen.

Dann den Rest der geschnittenen Äpfel auf die Masse geben. Nun die Zutaten für die Streusel verkneten (und ja nicht mit dem Zimt sparen) und darauf verteilen. Den Kuchen dann bei ca. 160 °C Umluft für 45 – 50 Minuten in den Backofen geben.